Reigen

„Reigen“

von Arthur Schnitzler


Dirne/Frau/Schaupielerin: Silke Geertz

Stubenmädchen/Dichterin/Dirne: Silke Buchholz

Soldat/Gatte/Graf: Hanno Dinger

Junger Herr/Süßer JungeDavid: Tobias Schneider


Bühne und Kostüme: Birgit Remuss

Musik: Alexandra Holtsch

Dramaturgie: Jörg Wesemüller


Theater Konstanz



Presse


Schwäbische Zeitung

8.7.2006

helmuth Voith


In einer frechen Inszenierung hat das Stadttheater das Überlinger Sommertheater mit Schnitzlers 'Reigen' eröffnet Aus der Morbidität des 'fin de siecle' ist ein locker frivoles Spiel des amurösen partnertauschs geworden.(...) vier Spieler wechseln nicht nur von partner zu partner, sondern auch von Rolle zu Rolle – und es ist vergnüglich zu sehen, wie sich mit nur geringfügig veränderten Accessoires verwndeln.




This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.

Akzeptieren