Immerfort

Immerfort in einem Wort

Ein Stück über das Wunder der Sprache von Karoline Felsmann

 

Auf dem Alpha-Beet wachsen 26 Buchstaben-Pflanzen. Doch eines Tages als der Gärtner seine Pflanzen gießen will, stellt er fest, dass das O fehlt. Ihm bleiben lediglich ein paar „O“- Früchte, die nach und nach aufgebraucht werden. Jedes Mal wenn ein „O“ in den Mund genommen wird, gibt es eine Frucht weniger. Aber wie sollte es ohne das O weitergehen? Es bleibt dem Gärtner nichts anderes übrig: Er muss es finden und wenn er dafür bis nach China reisen muss. Auf seiner Reise trifft der Gärtner nicht nur auf fantastische Gestalten, sondern macht auch die unglaublichsten sprachlichen Entdeckungen, bis er am Ende das „O“ wieder nach Hause

bringen kann. Mit viel Wortwitz und Poesie wird dem jungen Publikum ein Buchstabensalat der besonderen Art serviert.

 

Regie: Franziska-Theresa Schütz

Bühne und Kostüme: Philipp Kiefer

Dramaturgie: Karoline Felsmann

Besetzung: Ralph Jung und Enrique Fiß

 

Fotos © Jochen Quast!

 

„Aber nicht allein die höchst amüsanten gestalten sind's, die Spaß machen, auch das zunehmend fragmentarischer werdende Sprechen sorgt für Laune. Die lustig-spannende Vorlage von Karoline Felsmann hat Regisseurin F.-T. Schütz in ein poppig-buntes Spektakel übertragen. Welch ein Spaß!“

 

Erlanger Nachrichten, 26. Februar 2019


This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.

Akzeptieren