Heidi

HEIDI


Schon wenige Jahre nach der Veröffentlichung 1880 wurde der Roman „Heidi“ von Johanna Spyri weltberühmt. Für das TfN wird Franziska-Theresa Schütz den Welterfolg neu dramatisieren und inszenieren. Bis heute begeistert diese Geschichte Kinder und Erwachsene. Das liegt vor allem an der Protagonistin, diesem furchtlosen und großherzigen Kind, das allen Hindernissen zum Trotz seinen Platz in der Welt sucht. Heidi findet ihn dort, wo sich Geborgenheit und Freiheit nicht widersprechen. Ein humor- und liebevolles Kinderabenteuer mit einem großen Happy End nicht nur für Heidi, sondern auch für ihre Freundin Klara.

 

 

Inszenierung: Franziska-Theresa Schütz

Bühne und Kostüme: Philipp Kiefer

Komposition und Musikalische Leitung: Jan Fritsch

Puppentrainer: Christoph Buchfink

Mit: Angelina Berger/ Nele Sommer (Heidi), Katharina Wilberg/ Anna Meike Stock (Schwänli/ Lehrerin/ Herr Sesemann/ Schwänli-Puppe), Lilli Meinhardt/ Valentina Inzko Fink (Bärli/ Klara/ Großmutter/ Bärli-Puppe), Norbert Wendel/ Dieter Wahlbuhl (Alm-Öhi/ Ziege), Simone Mende/ Lene Dax (Dete/ Frl. Rottenmeier/ Ziege/ Murmeltierpuppe), Jonas Kling/ Florian Mania (Geißen-Peter/ Sebastian/ Ziege)

Premiere am Mittwoch, 14. November 2018, 11:15 Uhr, Großes Haus


PRESSESTIMMEN


Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 14.11.2018

„Wie ein Wirbelwind tobt Angelina Berger als bezaubernde Heidi durch die Welt und erobert die Herzen aller im Sturm. [...] Gastgeber im Theater für Niedersachsen waren zwei Ziegen, die mit Gemecker, Gehüpfe und Charme ihre Besucher durch die Handlung führen – mal als Puppen, mal als Schauspieler in Latzhosen mit Ziegenmaske. [...] Die Ziegen erzählen, was passiert und animieren die Kinder nach dem Kasper-Prinzip zum Mitreden. Was die lauthals tun. [...] Die Drehbühne von Philipp Kiefer (auch zuständig für die schlichten, aussagestarken Kostüme) passt perfekt in das körperliche Konzept der Regisseurin. [...] Spritzige Sounds von Jan Fritsch unterstützen die flotte Bewegung. [...] Angelina Berger [Heidi] ist in diesem Tumult von klug gewählten Mehrfachbesetzungen der quirlige Mittelpunkt. 110 Minuten, die richtig Spaß machen – auch Erwachsenen.”

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.

Akzeptieren